As an adolescent she appeared on The Sammy Davis, Jr. Show (1966) and performed in the stage versions of "Lost In The Stars" and "Finian's Rainbow". She is American by natinoanliy. When Austin was four years old, she performed at the Apollo Theater.

Für Avant Gershwin als dem besten Jazz-Gesangsalbum erhielt sie einen Grammy 2008 zusammen mit der WDR Big Band.

Weitere, deutlich kleinere Hits gelangen Austin mit Do You Love Me? She is of Afro-American ethnicity. Oktober 2020 um 13:02 Uhr bearbeitet. Patti Austin is a famous and very talented American Singer. beteiligt. A Tribute to the First Lady of Song, The Music Makers: An ASCAP Celebration of American Music at Wolf Trap, Ella Fitzgerald: Just One of Those Things, Q 85: A Musical Celebration For Quincy Jones, Patti Austin - "You Can't Always Get What You Want", Power of Love: Quincy Jones & Sir Michael Caine's 80th Birthday Celebration, Santana: Hymns for Peace - Live at Montreux, The Kennedy Center Honors: A Celebration of the Performing Arts, In a New Light: A Call to Action in the War Against AIDS, Victory & Valor: Special Olympics World Games, Late Night with David Letterman: 7th Anniversary Special, Michael Jackson's Journey from Motown to Off the Wall, The Best TV Shows About Being in Your 30s. Die Single Razzamatazz schaffte den Sprung in die Top-20 der R&B-Hitliste. One would be surprised if singer-composer Patti Austin did not have talent, given her impressive musical pedigree and early exposure to some of the most trend-setting artists of the twentieth century. Patti Austin, Austin, Patti: Star Sign: Leo # Fact; 1: Had a #1 hit recording, (w/James Ingram), with "Baby, Come to Me," in December 1982. In addition, she holds an American nationality and belongs to All-American ethnicity. Im Jahre 1983 folgte der Song How Do You Keep the Music Playing, ebenfalls ein Duett mit Ingram. She was born on August 10, 1950 at Harlem, New York, United States. So ist sie unter anderem auf den Alben Foreigner (1973) von Cat Stevens, Stingray (1976) von Joe Cocker oder Futures (1977) von Burt Bacharach zu hören. Ihr größter Hit, die Soulballade Baby, Come to Me, im Duett mit James Ingram, stand 1983 für zwei Wochen auf Platz eins der amerikanischen Single-Charts. She is the daughter of Gordon Austin (father) and Edna … 2015: Joachim-Ernst-Berendt-Ehrenpreis der Stadt Baden-Baden (Verleihung am 11. 1989 war sie am Jubiläumsalbum zur Cartoon-Serie Happy Anniversary, Charlie Brown! Ihr seit den 1960er Jahren aufgebautes Repertoire spannt einen großen Bogen an Genres, von R&B und Soul bis hin zu Jazz und Pop. Soundtrack .

Born to musician parents Gordon and Edna Austin, Patti Austin made her stage debut at Harlem's famous Apollo Theatre at the age of three with her famous Godmother Dinah Washington.

Mit fünf Jahren trat sie zum ersten Mal im Apollo Theater in Harlem auf. Patti Austin (* 10. Patti Austin (* 10.August 1950 in New York City, New York) ist eine US-amerikanische Sängerin und Songschreiberin.Ihr seit den 1960er Jahren aufgebautes Repertoire spannt einen großen Bogen an Genres, von R&B und Soul bis hin zu Jazz und Pop.Sie ist darüber hinaus gelegentlich auch als Arrangeurin sowie Musikproduzentin in Erscheinung getreten. Weitere Aufmerksamkeit brachten ihr die Aufnahmen für Creed Taylors CTI Label: Vier Alben veröffentlichte Austin hier, mit Say You Love (1977), We're in Love (1978) und Body Language (1980, eine Isaac-Hayes-Komposition) gelangen ihr weitere kleine R&B-Hits. Diese Seite wurde zuletzt am 31.

Hier veröffentlichte sie bis zum Ende des Jahrzehnts vier aufwendig produzierte Alben. Quincy Jones and Dinah Washington have referred to themselves as her godparents. (1981), It's Gonna Be Special (1984, aus dem Soundtrack zu Zwei vom gleichen Schlag), Honey for the Bees (1985, Cover eines Alison Moyet- Titels) und The Heat of Heat (1986). Weitere Aufmerksamkeit und letztendlich den Durchbruch in den R&B-Charts brachte Austins Mitwirkung an Quincy Jones' Album The Dude im Jahre 1981. She was raised in Bay Shore, New York on Long Island. Ein weiteres Duett, dieses Mal mit George Benson und deutlich jazziger, wurde im Jahr darauf im Rahmen seines Albums Give Me the Night millionenfach verkauft.

Sie ist darüber hinaus gelegentlich auch als Arrangeurin sowie Musikproduzentin in Erscheinung getreten. Anfang 1983 platzierte sich der Titel auf Platz eins der amerikanischen Single-Charts.

Ihr endgültiger Durchbruch war schließlich das Duett Baby, Come to Me mit James Ingram, einem weiteren Schützling von Jones. Likewise, she was born to a very supportive family. Travel back in time to check out the early roles of some of Hollywood's heavy hitters.